Mittwoch, 19. August 2009

Nachlese Truthahnfrittieren 2009


Ein paar Tage ist es nun schon her, das diesjährige Truthahnfrittieren. Zeit für ein paar Zeilen. Dabei weiß ich gar nicht, wo ich anfangen soll. Am besten ganz hinten.
Am Tag nach dem Frittieren bekam ich gesagt, dass ich offenbar zuviel Routine habe. Immerhin war es das vierte Truthahnfrittierfest in Folge, und ja, selbst meine Frau hat dieses Jahr keine Panik geschoben sondern war ziemlich gelassen. Wir haben ja eigentlich auch alles im Griff. Trotzdem ist es natürlich ein nicht ganz ungefährliches Unterfangen, einen Topf voll heißem Fett über loderndem Feuer zu halten, an dem Kinder vorbeilaufen und keine Löschdecke und kein Feuerlöscher in der Nähe ist. Stimmt schon. Ich war auch viel zu selbstverständlich davon ausgegangen, dass alle Leute wissen, wie gefährlich das ist und worauf man achten muss. Versprochen, wird nächstes Jahr besser! Eine Löschdecke hab ich schon, einen Feuerlöscher besorgt mein lieber Schwiegervater, und die Feuerstelle wird dauerbewacht / abgesperrt.
Ansonsten war alles super. Die Truthähne waren dieses Jahr besonders mager, nur 7 und 7,5 Kilo, es ist halt erst Juli gewesen und die Hähne werden darauf getrimmt, ab Herbst fett und schlachtreif zu sein. Kurz entschlossen habe ich wegen des geringen Gewichts bei Schreiber noch 4 Brathähne á 1,6kg gekauft. Lustige Anekdote: ich fragte die Fleischfachverkäuferin, ob sie schon mal Hähnchen frittiert habe. Sie: "Ja, das machen wir hier doch ständig!". Ich: "Ah, und wie lange brauchen Sie dafür?". Sie: "Naja, ich brauche so 10 Minuten. Aber der Chef schafft das in 2!". Ich: nur verblüfftes Staunen. Wie kann das sein? Ich hatte gedacht, ne Viertelstunde müssen die Biester bestimmt ins Fett, 10 Minuten kam mir schon knapp vor, aber 2 Minuten? Unfassbar! Die müssen irgendwie mit anderen Methoden arbeiten... auf dem Weg zur Kasse wurde mir dann aber klar, dass das ganze auf einem schrecklicken Mißverständnis basiert: die gute Frau hat "Filetieren" verstanden, und nicht Frittieren! Etwas beruhigt haben wir die Hähnchen dann vor den Truthähnen eine Viertelstunde blubbern lassen, danach waren sie eine gar köstliche Vorspeise! Holger hat diese Anekdote übrigens deutlich zeitnäher als ich in seinem Blog beschrieben. Naja, er war dabei, er darf das ;)
Ansonsten gibt es eigentlich nicht viel Aufregendes zu berichten. Leandra war wieder da zum Ponyreiten (also, sie führte das Pony und unsere kleineren Gäste durften reiten), es gab nur einen Raucher unter den Gästen, was aber nichts machte, weil das Feuer schon genug geraucht hat und die Zelte haben mal wieder nicht gehalten. Letztes Jahr hatten wir ja so ein schönes Gruppenzelt von der Feuerwehr, das war toll, aber diese Standard-Pavillons vom Baumarkt halten echt gar nix aus.
Auf Flickr kann man schon viele Fotos vom Event bestaunen (ich hab keine Ahnung, warum meine Bilder in dieser Liste nicht auftauchen...).
Wer also noch Bilder hat: einfach auf flickr.com hochladen und mit "kakenstrut09" taggen.

Übrigens: ich würde auch gern mal zum Truthahnfrittieren eingeladen werden. Meine Alleinstellung als einziger Truthahnfrittierer Europas habe ich nun lange genug genossen! Wann wird das endlich Trend?

Kommentare:

Till hat gesagt…

Flickr ist der Meinung dass Deine Fotos nicht jugendfrei sind oder so
"This photo falls outside your current SafeSearch filter.
You can click through to see it if you want."

Deswegen erscheinen sie vermutlich auch nicht in der Suche.

Guck mal in Deinen Account Settings unter "Privacy and Permissions" und dann "What Safety Level and Content Type will your photostream have". Vielleicht hilft das.

Toby Baier hat gesagt…

Hm, nö, das ist alles "safe". Ich hab allerdings nur einen kostenlosen Flickr-Account, könnte das ein Problem sein? Trotzdem danke für den Tipp!

hhiob hat gesagt…

Ich hatte mich schon gefragt, warum dort alles so verräuchert war, aber der Raucher erklärt das ja.

Was die Photos betrifft. Waren darauf vielleicht nackte Truthähne zu sehen?

Till hat gesagt…

An dem kostenlosen Account kann es ja eigentlich auch nicht liegen, denn die anderen Bilder die auftauchen sind ja auch aus kostenlosen Accounts.

Ich bin mir aber sicher, dass Dir die Flickr Foren helfen können. Die sind recht lebendig.

Anonym hat gesagt…

Der "einzige Event dieser Art" außerhalb der USA ist schlichtweg falsch, Truthahn fritieren wir in der Nähe von Ramstein/Landstuhl in der Pfalz schon lange. Es gibt übrigens eine spezielle Truthahn-Friteuse (www.turkey-fryers-online.com) und jede Menge Marinaden und Rezeptbücher. Am besten eignet sich Erdnussöl, da dieses einen sehr hohen Rauchpunkt (235°C) hat.

Toby Baier hat gesagt…

Hallo, lieber anonymer Besucher aus Ramstein!

Sie wissen ja gar nicht, wie sehr ich mich freue, dass ich doch nicht der einzige bin! Die Truthahnfritteusen kenne ich auch, allerdings nur aus US-Amerikanischen YouTube Filmen, und ich weiß auch nicht, was der Zoll sagt, wenn ich mir sowas aus den USA zuschicken lasse, haben Sie damit Erfahrungen? Wie auch immer, ich bin mit meinem Kessel eigentlich sehr zufrieden.

Kennen Sie weitere Truthahnfrittierer? Vielleicht kann man mal ein gemeinsames Event veranstalten? Ich lade Sie gern zum Truthahnfrittieren im nächsten Jahr ein! Würde mich wirklich freuen, zu anderen Truthahnfrittierern Kontakt aufzunehmen. Haben Sie öffentlich sichtbare Bilder oder Filme von Ihren Hähnen im Netz, oder können Sie mir was zuschicken?

Mit freundlichen Grüßen aus Norddeutschland!

Anonym hat gesagt…

Hallo Herr Baier,

hier meldet sich ein weiterer Truthahn fritierer aus der Nähe von Köln. Nachdem ich fünf Jahre (konventionelle Zubereitung) gejammert habe durfte ich in diesem Jahr vor zwei Wochen zum ersten mal!
Bester Truthahn den wir je hatten und zwar so gut, dass ich am Samstag den nächsten machen werde :-)

Anonym hat gesagt…

Hallo

Ich hab jetzt so einen Truthahn frittierer. Hab auch schon Erdnussoel. Jetzt wart ich mal auf eine gelegenheit das Teil aus zu Probieren. Gas Adapter gibts übrigens bei ebay. Ich bin mal gespannt obs funktioniert - ist ja nicht ganz ungefährlich. Gibts dieses Jahr wieder einen Event?

Gruss aus Speyer

Herbert